Workshop: "Vergeben und Loslassen in Psychotherapie und Coaching"

 

Opfer anderer Menschen zu werden ist eine nicht seltene, belastende Erfahrung. Die Verarbeitung ist häufig schwierig und radikale Akzeptanz ist oft nahezu unmöglich. Vergeben ist hier eine Möglichkeit zur Verarbeitung - sie wird jedoch oft als vornehmlich religiöser Vorgang empfunden und im Kontext von Psychotherapie und Coaching eher wenig genutzt.


Die Psychologie in Deutschland hat sich bisher selten mit diesem Prozess beschäftigt. Dabei ist Vergeben entlastend und reduziert teilweise psychosomatische Symptome. Darüber hinaus trägt Vergeben als intraindividuelle Lösung zur dauerhaften Möglichkeit des Zusammenlebens nach schwierigen zwischenmenschlichen Situationen bei.
Die meisten psychologisch beschriebenen Vergebenskonzepte (z. B. Enright, Worthington,...) erläutern die Schritte wirksamer Vergebensprozesse, ohne sie spezifisch im Detail zu beleuchten. Mithilfe ausgewählter Aspekte des Modus-Modells der Schematherapie lassen sich einzelne Aspekte dieses Prozesses genauer beschreiben und exakt begleiten.

 

Dieser Workshop stellt die wesentlichen Aspekte dieses Prozesses anhand von theoretischen Einführungen, Demonstrationen und Übungen vor. So können Vergebensaspekte direkt in die Praxis integriert werden.

 

 

Literaturempfehlung: 

Handrock, A. (2017). Vergeben und Loslassen in Psychotherapie und Coaching. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial. Weinheim: Beltz.

"Vergeben und Loslassen in Psychotherapie und Coaching". Dr. Anke Handrock

Artikelnummer: ST-V-WS-18
€550.00Preis
  • Veranstaltungsort und Datum

    Institut für Schematherapie München (IST-M), Mandlstraße 14, 80802 München

    Freitag, 27. März 2020, 10.00-18.15 Uhr &
    Samstag, 28. März 2020, 09.00-17.15 Uhr

  • Referentin

    Dr. Anke Handrock, Berlin

  • Unterrichtseinheiten und Fortbildungspunkte

    18 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

    20 Fortbildungspunkte der PTK Bayern (beantragt)

  • Teilnehmerzahl

    Maximal 15.

  • Teilnahmevoraussetzungen

    Der Workshop richtet sich an Psychologische und Ärztliche Psychotherapeuten/innen, Berater/innen, Coaches, systemische Therapeut/inn/en und Heilpraktiker/innen mit therapeutischer Ausrichtung.

    Teilnehmer/innen, die keine Therapeut/inn/en sind, sollten - falls möglich - schon Schemacoaching gelernt oder Erfahrungen mit Teilearbeit / Ego-State-Arbeit o.ä. haben.

     

    Hinweis: Dieser Workshop gilt nicht als schematherapeutischer Workshop im Rahmen der Zertifizierung als Schematherapeut/in (ISST).

Institut für Schematherapie München (IST-M) 

Newsletter abonnieren?

Ja, ich will den Newsletter mit Kursangeboten und Neuigkeiten aus dem IST-M abonnieren. Ich habe die Datenschutzerklärung auf dieser Homepage gelesen und bin damit einverstanden. Ich kann mich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden (Mail an kontakt@schematherapie-muenchen.de).