Schematherapie bei aggressivem Verhalten

Schematherapie bei aggressivem Verhalten

 

Übermäßige Wut, vorwürfiges, entwertendes oder bedrohliches Verhalten zeigen sich mehr oder weniger ausgeprägt in unterschiedlichen Behandlungssettings, insb. im forensischen Bereich, aber auch im Rahmen allgemeinpsychiatrischer Behandlungen sowie im ambulanten Versorgungsbereich. In diesem Workshop werden zunächst die relevanten Grundlagen zum schematherapeutischen Umgang mit Ärger und aggressivem Verhalten vermittelt. Im Mittelpunkt steht die Einordnung des aggressiven Verhaltens im Fallkonzept (Modusaktivierung, Modusdynamik) anhand konkreter Fallbeispiele sowie die Herleitung, Demonstration und Übung der sich anschließenden Interventionen (Limit Setting und Empathisches Konfrontieren). In Abgrenzung davon wird der Umgang mit kindlich-wütenden Modi beleuchtet. Die Arbeit an konkreten Patientenbeispielen der Teilnehmer*innen ist ausdrücklich erwünscht. Darüber hinaus werden die Teilnehmer*innen angeleitet, bewusst wahrzunehmen, welche Schemata und Bewältigungsmuster das in Rede stehende Patientenverhalten bei ihnen selbst aktiviert und durch spezielle Übungen darin unterstützt entsprechende Aktivierungen zu regulieren um aus dem gesunden Erwachsenen heraus therapeutisch angemessen reagieren zu können.

 

Literatur zum Workshop:

  • N. Reiss, F. Vogel, C. Knörnschild: Schematherapie bei Patienten mit aggressivem Verhalten. Hogrefe Verlag 2016.
  • Ch. Zens, G. Jacob: Schwierige Situationen in der Schematherapie. Beltz Verlag 2014.

 

Schematherapie bei aggressivem Verhalten

Artikelnummer: ST-V-WS-31
€380,00Preis
  • Veranstaltungsort und Datum

    Institut für Schematherapie München (IST-M), Mandlstraße 14, 80802 München

     

    Freitag, 21. Oktober 2022, 14.00 - 19.00 Uhr &

    Samstag, 22. Oktober 2022, 09.00-14.00 Uhr

  • Referent

    Dr. Wilhelm Prange, Köln

  • Unterrichtseinheiten und Fortbildungspunkte

    12 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten,

    14 Fortbildungspunkte der PTK Bayern.

  • Teilnahmevoraussetzungen

    Der Workshop richtet sich an Psychologen / approbierte Psychotherapeuten / Ärzte mit Vorwissen im Bereich Schematherapie. Für diesen Workshop ist die Bereitschaft zum aktiven Einbringen in die Gruppe Voraussetzung.