Schematherapie  bei Traumatisierung

Schematherapie bei Traumatisierung

 

Die Schematherapie nach J. Young ist eine Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie zur Behandlung von Menschen mit Persönlichkeitsstörungen und chronischen Symptomen, bei denen belastende und traumatische Erfahrungen in Kindheit und Jugend wichtige Einflussfaktoren darstellen.

 

Die Schematherapie bietet durch ihren Fokus auf Biographie und kindlichen Grundbedürfnissen und ihr breit angelegtes Instrumentarium aus emotionsorientierten, kognitiven und behavioralen Techniken sowie der therapeutischen Haltung des Limited Reparenting einen hilfreichen Rahmen zur Behandlung von traumatischen Erfahrungen.

 

Im Workshop wird eine kurze Einführung zur Diagnostik und Psychoedukation bei Vorliegen einer Traumafolgestörung gegeben und die schematherapeutische Fallkonzeptualisierung anhand von Fallbeispielen skizziert. Modusspezifische Interventionen, die die Besonderheiten der Schematherapie bei Traumatisierung berücksichtigen, werden vorgestellt und in Kleingruppenarbeit trainiert. Inhalte sind dabei u.a. der Umgang mit dysfunktionalen Bewältigungsverhalten, wie z.B. mit dissoziativen Symptomen, sowie das Imagery Rescripting in der Anwendung bei Traumafolgestörungen. Zudem werden Möglichkeiten der Einbindung traumatherapeutischer Verfahren, wie z.B. Exposition in sensu oder EMDR, in die schematherapeutisch ausgerichtete Behandlung dargestellt.

 

Literatur & Arbeitsmaterial:

  • Lühr, K., Zens, C. & Müller-Engelmann, M. (2021). Therapie-Tools PTBS. Weinheim: Beltz.·
  • Zens, C. & Jacob, G. (2014). Schwierige Situationen in der Schematherapie. Weinheim: Beltz.·
  • Jacob, G. A., Arntz, A. (2015, 2. Aufl.). Schematherapie in der Praxis. Weinheim: Beltz·
  • Zens, C. & Jacob, G. (2015) unter Mitarbeit von Vivian Rahn und Bastian Willenborg. Schwierige Situationen in der Schematherapie. Weinheim: Beltz Video Learning.·
  • Müller-Engelmann, M. & Dittmann, L. (2013). Weinheim: Beltz Video Learning.

Schematherapie bei Traumatisierung

Artikelnummer: ST-V-WS-26
€380,00Preis
  • Veranstaltungsort und Datum

    Institut für Schematherapie München (IST-M), Mandlstraße 14, 80802 München

     

    Freitag, 05.11.2021, 15.00-19.30 Uhr &

    Samstag, 06.11.2021, 09.00-14.30 Uhr

     

  • Referentinnen

    Christine Zens, Hamburg

    Kristina Lühr, Hamburg

  • Unterrichtseinheiten und Fortbildungspunkte

    12 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

    Fortbildungspunkte der PTK Bayern beantragt.

  • Teilnehmerzahl

    Maximal 15.

  • Teilnahmevoraussetzungen

    Der Workshop richtet sich an approbierte Psychologische Psychotherapeut(inn)en und Ärztinnen/Ärzte mit Vorkenntnissen in Schematherapie.