„Schematherapie für 2“ – Vom Einbezug des Partners in die Schematherapie

​​Paare-Basiskurs: „Schematherapie für 2“ – Vom Einbezug des Partners in die Schematherapie

 

Veränderungen im Rahmen einer Psychotherapie können Auswirkungen auf die Paarbeziehung haben und festgefahrene Muster in der Paarbeziehung können dazu führen, dass Entwicklungen in der Einzelpsychotherapie limitiert sind.

 

Im Rahmen dieses Workshops wird das Schemamodell interaktionell um die Perspektive des Partners erweitert (Moduszirkel). Verschiedene Möglichkeiten der schematherapeutischen Herangehensweise (Psychoedukation, Imagination, Stühlearbeit, begrenzte Nachbeelterung,Kommunikationsfertigkeiten, Hausaufgaben) werden über den gedanklichen oder realen Einbezug des Partners vorgestellt und eingeübt. Hierbei wird ein besonderer Fokus auf dem achtsamen Einbezug des Körpers als diagnostische und Weg-weisende Informationsquelle liegen.

 

Dieser Kurs orientiert sich inhaltlich am Basiskurs des Schematherapie Curriculums für Paare und es wird eine Teilnahmebescheinigung  ausgestellt, die für weitere Paare-Aufbaukurse und die Paare-Zertifikation genutzt werden kann.

​​

„Schematherapie für 2“ – Vom Einbezug des Partners in die Schematherapie

Artikelnummer: WS1-Paare-23
€390,00Preis
  • Veranstaltungsort und Daten

    Veranstaltungsort:

    Institut für Schematherapie München (IST-M), Mandlstr. 14, 80802 München

     

    Datum:

    Freitag, 07. Juli 2023, 11.00-18.30 Uhr &

    Samstag, 08. Juli 2023, 9.00-16.30 Uhr

  • Referentin

    Dipl.-Psych. Isabelle Schurr, Ulm

  • Teilnahmevoraussetzungen

    Auch Personen ohne Approbation, die mit einer pädagogischen oder sozialarbeiterischen Grundausbildung und therapeutischen Kenntnissen (z.B. in Beratungsstellen) arbeiten, sind
    willkommen. Eine ISST-Zertifizierung ist jedoch nur für approbierte KollegInnen möglich.

  • Unterrichtseinheiten und PTK-Fortbildungspunkte

    16 Unterrichtseinheiten (UE).

    20 Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer Bayern (beantragt)