top of page
AdobeStock_238689918.jpeg
WS 1: Einführung in die Schematherapie bei Kindern, Jugendlichen und Eltern

Artikelnummer: KJPCURR 24/25 WS1




€ 510,00

(im Curriculum € 480,00)

Kursbeschreibung
Im Einführungsworkshop werden das Entstehungsmodell und die Aufrechterhaltung maladaptiver Schemata vor dem Hintergrund altersspezifischer Entwicklungsaufgaben, Risiko-, Schutz-und Temperamentsfaktoren erlautert. Bezogen auf das Kindesalter erfolgt die Darstellung der 18 von Young beschriebenen Schemata sowie typischer kindlicher und jugendlicher Bewältigungsstrategien.

Weitere Inhalte sind Techniken der multimodalen Diagnostik (Einsatz von Exploration, Fragebogen, Imaginationstechniken, Fallkonzeptualisierung) und Erläuterungen zur Bedeutung der therapeutischen Beziehung, Psychoedukation und empathischen Konfrontation.

Es werden überblicksartig therapeutische Strategien demonstriert: Arbeiten mit Zeichnungen und Bildern, modusorientierte Spieltherapie, Arbeit mit Geschichten, Arbeit mit Finger- und Handpuppen, Metaphern, Stuhlarbeit, Imagination, Arbeit am „Inneren Haus“, Einsatz von Memokarten und Hausaufgaben.

Als ein wichtiger Teil der ST-KJE wird im Überblick die Elternarbeit skizziert (Schema- Coaching). Inhalte dabei sind typische Modus-Konstellationen bei Eltern, Untersuchung elterlicher Schemata und Modi und die konkrete Einführung in die Modus-Arbeit mit Eltern (Arbeit mit Stühlen, Zeichnungen etc.).


Veranstaltungsort
Institut für Schematherapie München (IST-M), Mandlstr. 14, 80802 München

Datum und Zeit
Freitag, 13. September 2024, 14.00-19.00 Uhr
Samstag, 14. September 2024, 9.00-18.00 Uhr

Referent 
Christian Ferreira de Vasconcellos, Frankfurt a.M.

Teilnahmevoraussetzungen 
Die Fortbildung richtet sich an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen (mit Approbation oder in Ausbildung) sowie an Psychologische und Ärztliche Psychotherapeut*innen mit Qualifikation/ Tätigkeitsschwerpunkt in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

Unterrichtseinheiten und PTK-Fortbildungspunkte 
64 Unterrichtseinheiten,
76 Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer Bayern (beantragt)




bottom of page